Three-Cornered Shawl

So, er ist fertig, der Three-Cornered Shawl aus Victorian Lace Today. War sehr einfach zu stricken und dank der „Richtung“ (zunächst 624 Maschen anschlagen und dann runterarbeiten) auch für die Strickerpsyche sehr angenehm zu stricken. Er ist wie erwartet sehr groß (ich mag das ja): 2 Meter breit und 1 Meter hoch. Gestrickt habe ihn mit Kauni Lace, die mir sehr gut gefallen hat, in der Farbe „Denim“ und mit Nadelstärke 3,5. Verbrauch: 175 Gramm.

The Three-Cornered Shawl from Victorian Lace Today is finished. It was easy to knit and I love the ‘direction': start with 624 stitches and every row you have less stitches on the needles. It’s a big shawl: width 2m, height 1m. I used Kauni Lace yarn (I love the Kauni yarn!) in color ‘Denim’ and needles size 3.5mm, only 175 grams.

three-cornered-shawl-fertig-1k

three-cornered-shawl-fertig-3k

Schon letzte Woche kamen die Foxglove-Blätter an, die Katja für mich gehäkelt hat, perfekte kleine Blätter, tausendmal schöner als die, die ich gehäkelt habe. In den nächsten Tagen habe ich hoffentlich Zeit, sie an den Foxglove zu nähen. Danke Katja!

Last week the leaves for Foxglove arrived which Katja chrocheted for me. Perfect little leaves much more beautiful than the leaves I crocheted. I hope I’ll have time the next days to sew them on Foxglove. Thank you Katja!

foxglove-Blaetter-2

15 thoughts on “Three-Cornered Shawl

  1. Hach, ich bin (fast) sprachlos 😉
    Das Tuch ist wuuunderschön und genau meine Farbe.
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Wolle ein soo großes Tuch ‘schluckt’.

    Liebe Grüße
    Sabine

  2. wow. da hats du aber ordentlich in die hände gespuckt. hoffe, du hast zwischendurch an das futter/streicheleinheiten für das katzerl gedacht… 😉
    und das blätter annähen geht auch ganz schnell…
    lg, sab

  3. Wunderschön, die Farbe wirkt auch sehr edel. Ein echtes Prachtstück!
    Viele Grüße
    Jinx

  4. Das Tuch ist wunderschön geworden. Und – ganz ehrlich – der fiel mir im Buch bisher noch gar nicht auf ! Ist nun aber definitiv eine Überlegung wert … :-))

    LG Mareike

  5. Was für ein wundervolles Tuch!
    Da ich mich bis jetzt gescheut habe, soooo viele Maschen anzuschlagen – darf ich dich fragen, auf welche Art du es tust?
    Bevorzugst du den gestrickten Anschlag, oder den gehäkelten? Oder gibt es eine bessere/einfachere Lösung *grübel*

    Danke schon mal für die Auskunft und liebe Grüsse – ZiZi

  6. @Zizi: Ich mache bei den Lace-Tüchern meistens das „Backward-Loop Cast-On“, keine Ahnung, wie das auf Deutsch heißt. Hat zwi Vorteile: erstens muß man nicht den Faden kalkulieren wie beim „normalen“ Anschlagen und zweitens gibt das eine extrem lockere und elastische Anschlagsreihe, ideal, wenn man noch etwas spannen will. Es gibt ein schönes Video, hier: http://www.knittinghelp.com/knitting/basic_techniques/ . Oder hier gibt es eine schöne bebilderte Anleitung: http://www.eunnyjang.com/knit/2006/03/majoring_in_lace_part_iv.html
    Liebe Grüße, Susan

  7. Vielen Dank, liebe Susan!
    Von dem Backward-Loop cast-on hab ich auch schon gehört – und ihn glaube ich auch schon ausprobiert … Nur das abstricken der ersten Reihe war etwas mühsam … aber ich werde es nochmal probieren!
    Es gibt doch so viele schöne Tücher, die man mit vielen Maschen beginnt.
    Herzlichen Dank für deine rasche Antwort und liebe Grüsse – ZiZi

  8. Ich würde sehr gerne diesen Schal stricken, kann (vielleicht mangels gutem Strickenglisch) die Abnahmen in der Mitte aus den Stickschriften nicht erkennen. Kannst du mir auf die Sprünge helfen?
    Herzlichen Dank,
    Angelika