FIS-Frage: Maschenprobe

Die FIS-Frage: Aus aktuellem Anlass eine Frage von Suse: Wascht Ihr Eure Maschenprobe und setzt sie Wind und Wetter aus? Schneidet ihr die Fäden an der Mapro am Ende einer Reihe immer ab? Und wie schaut es dann im großen Stück aus: Hängen lassen, verknoten oder gleich mitverwebend? Ich möchte die Frage noch um den Überraschungsfaktor ergänzen: Stimmt eurer Gestrick später dann auch mit der Mapro überein? Und wenn nicht, habt ihr einen Tipp, wie man Unglücke vermeiden oder reparieren kann?
Auf die Schnelle eine Antwort: Bei der Maschenprobe habe ich die Fäden am Ende der Reihe abgeschnitten. Beim eigentlichen Projekt will ich das größtenteils vermeiden. Warum die unbenutzten Farben nicht hängen lassen, bis sie wieder dran sind? Ich werde es mal versuchen. Sonst werde ich wohl auch zum Abschneiden und erstmal hängenlassen tendieren. Gewaschen habe ich sie noch nicht, werde das aber noch tun. Wind und Wetter scheidet bei mir aus, da ich nicht die Originalwolle verwende.

Comments are closed.