Nachbarschaftshilfe

Es gibt ja immer noch Zeitgenossen, die behaupten, das Internet sei ein anonymer „Ort“ und dessen Benutzer würden weiter in die Einsamkeit abdriften. Diesen Menschen würde ich gerne von Katja und Sabine erzählen, erstere hat mir angeboten, die restlichen Blätter für den Foxglove zu häkeln, letztere bot an, sie anzunähen. Nachdem ich zwei Nächte darüber geschlafen habe, habe ich gestern vorsichtig bei Katja angefragt, ob das Angebot ernst gemeint war und bin nun völlig überwältigt, denn sie meinte es ernst und so machen sich heute Wolle und Häkelnadel auf den Weg. Katja, ich danke dir jetzt schon dafür! Und an Sab geht auch ein dickes Danke! Aber annähen werde ich die Blätter dann schon alleine, um mir einen Rest Würde zu bewahren :-)

There are people who say the internet is an anonymous place where people get more and more isolated. I want to tell those people about Katja and Sabine. Katja offered to crochet the remaining leaves for Foxglove and Sabine offered to sew them. They are great! I slept two nights on it and yesterday I asked Katja if she was serious about the offer. Now I’m happy because she was serious and so today I’ll send two balls of yarn and the crochet hook to Katja, thank you so much! And thanks to Sabine too, but I will sew the leaves myself to preserve the rest of my dignity :-)

Um weiteren Häkel- und Nähaktivitäten aus dem Weg zu gehen, habe ich ein neues Tuch angeschlagen. Am Mittwoch kam ein wundervolles Paket von der Wollsucht hier an, in dem unter anderem genügend Knäuel der Kauni Lace in einem richtig schönen Blau waren (den restlichen Inhalt kann ich leider nicht zeigen, da Secret-Pal-Geschenk). Es ist der Three-Cornered Shawl aus Victorian Lace Today, der mal eine echte Abwechslung ist, da er ein bißchen anders gestrickt wird als meine bisherigen Dreieckstücher. Man schlägt 624 Maschen an und arbeitet sich langsam runter. Die angeschlagenen Maschen bilden dann später eben nicht die obere Kante des Tuches sondern die beiden Seiten, die zur Spitze zusammenlaufen (beim rechtwinkligen Dreieck würde man von den Katheten sprechen). Mittlerweile habe ich nur noch 500 Maschen auf der Nadel. Was ihr da noch seht, ist einer der entzückenden Maschenmarkierer von Zephyr, die ich mir auch bei Uta gegönnt habe.

For preventing more crocheting and sewing I casted on a new shawl. Two days ago I’ve got my order from Wollsucht: a lot of balls of Kauni Lace in a beautiful blue and wonderful stitch markers by Zephyr, the rest of the parcel is top secret because of SP10. It’s the Three-Cornered Shawl from the book Victorian Lace today and it’s interesting to knit it. You have to cast on 624 stitches and then: go on! Meanwhile there are only 500 stitches on the needles.

three-cornered-shawl-1k

5 thoughts on “Nachbarschaftshilfe

  1. Ooooch, ich könnte dir da so einige nette Geschichtchen wegen dem ‘anonymen Ort’ erzählen….
    na und schließlich haben wir uns ja auch, so mehr oder weniger, über das Internet kennengelernt, oder? 😉

    Liebe Grüße
    Sabine

  2. aber meine liebe,
    keine falsche bescheidenheit: wer so viele tücher wie du strickst, der sollte sich nicht mit bröselkram wie nähen verzetteln. ich mach das ganz gern, also denk noch mal drüber nach! :-)
    schönes blau!
    lg, sab

  3. Wir haben es ja hier mit unseren Nachbarn recht gut getroffen, vielleicht hat das ja abgefärbt…Aber von Nachbarschaftshilfe kann man ja wohl kaum sprechen, wenn die Teile zweimal quer durch die Republik reisen, oder?
    Übrigens: schönes Blau!
    LG Katja

  4. Hi,

    das Tuch wird super schön werden. Ich habe es mir gerade im buch angeschaut.

    Viel Spaß dabei.

    LG#Petra