Springerle – Tag 1

Okay, bis hierher ist das mein Ding: Teig kneten, ruhen lassen, ausrollen und sich mit dem gesamten Körpergewicht auf den Model drücken, Springerle ausschneiden und auf’s Blech tun. Das war’s??? Nun gut, der spannende Teil kommt ja noch: morgen werden sie gebacken und dann müssen sie „springen“. Falls sie das tun, weiß ich schon, nach was ich in Zukunft auf Flomärkten Ausschau halte, denn die Motivauswahl heute war mehr als fragwürdig.

3 thoughts on “Springerle – Tag 1

  1. So vor 30 Jahren habe ich, nachdem ich auf einer Jugendfreizeit in Bayern so eine Form erstanden habe, mich mal daran gewagt. Die Form stimmte, sie hatten aber die Konsistenz von Steinen. Ich glaube die werden in Norddeutschland einfach nichts ;-). Gutes Gelingen.

    LG Katja

  2. Ein solches Blech vergaß meine Mutter mal auf dem schrank – und hat es kurz vor Ostern wiedergefunden *grins*

  3. Und spätestens JETZT merke ich wieder, dass ich nur eine Reigschmeckte bin. Klär’ mich bitte auf, damit ich nicht dumm sterbe: wie/was/warum/wann müssen Springerle nach dem Backen ‘springen’ und wie erkenne ich das? 😉

    Neugierige Grüße
    Sabine