Genäht

Achtung, Achtung, es folgt ein Beitrag, der fast nichts mit Stricken zu tun hat!
Heute kam meine Nähmaschine (für Tanja: sie heißt Primera, war billig bei Ebay zu haben) und sogleich habe ich mich mit Bedienungsanleitung und Probelätzchen drangesetzt und mich bekannt gemacht. Nachdem ich das Gröbste ausprobiert habe, begann ich das Needlecase aus Stitch ‘N’ Bitch von Debbie Stoller und habe natürlich erst nach dem Zuschneiden realisiert, daß das ein Neeldecase für große gerade Nadeln ist, für die ich eigentlich niemals im Leben was nähen würde, aber gut, als Übungsstück geht es durch. Die Hälfte hatte ich geschafft, als ich los mußte, ich hatte nämlich einen schönen Termin: habe mich mit Sabine und Andrea zum Mittagessen verabredet. Danach sind wir noch durch die Stadt gebummelt und sind im Straßencaf hängengeblieben. Die beiden haben mir noch tausend tolle Nähideen in den Kopf gesetzt und so drängte es mich um halb fünf doch heimzugehen. Dort habe ich das große Needlecase fertig gemacht und gleich das kleine für Nadelspiele angefangen, hm und was soll ich sagen: es ist auch schon fertig, geht ruckzuck. Nur noch die Bänder fehlen, das muß ich noch schöne kaufen.
Und jetzt bin ich ganz begeistert von meinen ersten Nähversuchen (das letzte Mal saß ich vor ca. 25 Jahren an einer Nähmaschine). Natürlich gibt es noch was zu verbessern, aber es sind ja auch Einstiegsstücke. Und nun folgt eine kleine Bildershow:

Das große Needlecase:

und aufgeklappt:

das kleine Needlecase aufgeklappt:

halb zusammengeklappt:

und ganz zusammengeklappt:

2 thoughts on “Genäht

  1. Oh, die sind wunderschön geworden. Das Buch habe ich mir übrigens Anfang der Woche über Amazon Marketplace gekauft. Und jetzt warte ich…. *ungeduldigtrommel*.

    Immer wieder spannend, hier zu lesen!

    Liebe Grüße
    Suse