Pieps

So, ein paar Knäuel und einen Todesfall später will ich mich mal wieder melden. Mein Opa ist in einem gesegnetem Alter schnell und friedlich gestorben. Bis zum Schluß von Demenz verschont und nur vier Tage im Krankenhaus umgeben von uns – es war ein gutes Ende.

So richtig viel bin ich nicht zum Stricken gekommen, aber das linke Vorderteil von Sylvi ist doch fertig geworden, das andere begonnen. Wenn’s so weitergeht, dann kann ich das Mäntelchen an einem kühlen Frühlingstag tragen.

Wenn wir schon vom Frühling reden: heute scheint hier die Sonne und sowohl ich als auch die Katz genießen diesen Vorboten von hoffentlich bald wärmeren Tagen!

Und es brummt in der Wurzkinderstube! Der Wurz, bei dem ich neulich zuerst Nachwuchs festgestellt habe, durfte schon in einen größeren Topf umziehen, damit die Kindel auch Platz zum Wurzeln haben.

Und die anderen tun es ihm nach, fast jeden Tag, wenn ich nach den Wurzen schaue, entdecke ich neue Sprösslinge, es ist eine Pracht! Bei manchen noch kaum zu sehen – viel Spaß beim Suchen:

Wenn das so weiter geht, kann ich hier bald eine Wurztauschbörse aufmachen 😉

2 thoughts on “Pieps

  1. *pieps* zurück. Schön, wieder einmal von dir zu lesen.
    Schön zu lesen, dass du immer noch strickst und fleissig deine Kindeln
    pflegst. Hiermit melde ich mich schon mal für eine ‘Tauschbörse’ an 😉
    Meine Wurze sind noch im Winterschlaf und ich hoffe, dass er eine oder
    andere Stock und Ableger den harten Winter gut überstanden hat. Die sind
    nämlich draußen geblieben.

    LG
    Sabine

  2. Mein Beileid, so etwas nimmt einen und die ganze Familie doch sehr mit.
    Deine kleinen Pflanzen wachsen ja wunderbar schnell. Das ist eine Freude die Bilder anzuschauen.