Villa / Wool

Gestern kam ein schönes Päckchen aus dem fernen Finnland von meinem Secret Pal an und augenblicklich ging die Sonne auf bei dem Anblick dieser Farbenpracht:
Yesterday a wonderful parcel arrived from Finland from my secret pal and just in the moment of opening the parcel the sun rised at the sight of this blaze of color:

secondparcel


Alles reine Wolle und ich denke aus der dicken Wolle mache ich mir eine Mütze und aus dem dünneren Vorgarn ein hübsches Tuch. Vielen Dank für die wundervolle Wolle und die schönen Farben!
It’s all pure wool and I guess I will make a hat with the thicker yarn and a shawl from the thin yarn. Thank you so much, dear secret pal, I love the wonderful yarn and the colors!

PS: Rannoch Dress ist nahezu fertig: nur noch zwei Armausschnitte müssen umhäkelt werden. Morgen werde ich es zum Stricktreff anziehen und hoffe, daß dabei ein brauchbares Bild entsteht. Dann mehr.
PS: Rannoch Dress is nearly finished. I only have to make the sleeve edging. Tomorrow I will wear it at a little knitter’s meeting and I hope someone will take a good picture of the dress. Than more about it.

Chichi

Krawuggl ist schuld! (Schön wenn man einen Blog-Eintrag in dieser Eindeutigkeit beginnen kann!) Seit ich bei ihr Childhood Treasures gesehen hatte, wollte ich das Buch auch. Und nun habe ich es seit gut einer Woche und kann mich nicht sattsehen. Das Buch ist wiederum auch schuld, daß ich mir zum ersten Mal in meinem Leben ein “Home&Garden”-Magazin gekauft habe, weil da ein Artikel über die Autorin Caroline Zoob und ihr Leben im Virgina Woolf-Haus drin war. Und alle miteinander sind schuld, daß mein “Chichi-Ich” nach jahrelanger Verbannung im Keller meines Bewußtseins langsam wieder an die Oberfläche kriecht. Und nach geblümten Kissenbezügen und als bekennender Näh-Anfanger wollte ich doch unbedingt wissen, wie das geht mit den Quilts. Also hier sind die beiden Ergebnisse in Puppengröße:

Blame Krawuggl: I saw in her blog Childhood Treasures and I want it too. The book arrived last week and I really love it. Blame the book that for the first time I bought a “Home&Garden”-magazine because there was an article about Caroline Zoob and the Virginia Woolf House where she’s living. Blame all of them that my ‘Chichi-self’ is coming to the surface. It was banished in the cellar of my consciousness. After cushions with flowers I wanted to know how it works with these quilts. And here are the first tiny results:

quliten-2k

Der rechte war der erste und ist krumm und falsch, aber der linke ist schon annehmbar. Natürlich immer noch verbesserungsfähig, aber dennoch akzeptabel. Der kleine Bär der da drauf sitzt ist übrigens einer meiner Kindheitsschätze: ich habe ihn zu meiner Geburt geschenkt bekommen.

The right one is the first and it is crooked and wrong but the left one is already acceptable. Of course in need of improvement but acceptable. The little bear is one of my childhood treasure: I got him on the day of my birth.

Und noch was habe ich gemacht, warum und weshalb wird noch nicht gesagt. Nur soviel: es ist der kleine Woll-Einkaufsladen.

And this it a ‘secret project’, I will give you the solution later. For today: the little yarn store.

kaufladen-1k

Wie 1992…

…fühle ich mich gerade. Habe „ein paar Stunden Installation“ hinter mir. Mein Beruf und das Schicksal (Bill????) wollten es so: ich habe Vista installiert. 1992 habe ich mir meinen ersten Computer gekauft. Ich kann mich nicht erinnern, daß er so langsam gearbeitet hat wie mein armer Rechner (den ich eigenhändig zusammengebaut habe) jetzt. Bin seit Tagen damit beschäftigt, Vista wo immer möglich den Saft und die Internet-Connections wegzunehmen und meine alten Programme zum Laufen zu bringen. So läuft leider Blogdesk nicht mehr unter Vista, was ich sehr schade finde, habe ich doch zuletzt damit gebloggt. Dank des prima Supports läuft Blogdesk jetzt wieder! Danke für schnelle Hilfe per Kommentar. In meinem nächtlichen Wahn hatte ich nicht in den FAQ’s nachgeschaut 😉 Nein, ich will nicht nur schimpfen, ein paar Sachen gibt es, die mir richtig gut gefallen. Wenn nur das sinnlose Fressen des Arbeitsspeichers nicht wäre und diese andauernde Anfrage, ob man nicht besser online nach einer Lösung sollte. Ich finde die Lösung besser lokal! Das hat alles viel Zeit gefressen, aber ich habe das Spinnrad neben den Schreibtisch gestellt und siehe da:

It’s like 1992 when I bought my first Computer. I spent a lot of hours in the last days with the installation of Vista and my poor computer (I put it together by myself) is so slowly I can’t remember my first computer was as slowly as now. Thanks to the support of Blogdesk: Blogdesk didn’t work but a short comment by the support was the solution: of course Blogdesk is running with Vista. While waiting for all the installations I put my spinning wheel behind the desktop and look:

schottische-blaue-2k.jpg

192 Gramm der Schottischen Multicolor, die mir seeeeehhhhhhr gut gefällt. Sie hat eine Lauflänge von 166m/100g. Wobei ich beinahe beim nächsten Thema wäre: Stash-Zuwachs. Meine allerliebste Freundin C. kam am Samstag früh aus London zurück. Am gleichen Abend trafen wir uns noch zur „London-Besprechung“ und sie hatte mir tatsächlich mitgebracht, was ich bestellt hatte: Zwei weitere Knäuel der Cashcotton, die ich letztens in London erstanden hatten. Ich hatte ihr die Farb- und Partienummer mitgegeben und siehe da: bei Liberty wurde sie fündig. Great! Weil ich in ihrer Abwesenheit auch ihre Katze versorgt hatte (und so erfreulicherweise gezwungen war, jeden Tag 5 Kilometer mehr mit dem Rad zu fahren), bekam ich auch noch herrlichen Tee und einen entzückenden Schlüsselanhänger. Ein Tag zuvor hatte ich schon Lieferung aus England bekommen: ein unschlagbares Angebot von Jannette: Yorkshire Tweed Chunky in einem phantastischen Rot:

192 grams of the blue Scottish Multicolor (166m/100g). And there’s more new stash: my very good friend C. returned from London and she got what I ask for: two balls of Cashcotton in the same lot like my other balls. I got a lot of good tea because I looked after her cat. Last week arrived this wonderful pack of Rowan Yorkshire Twees Chunky in a wonderful red from Jannette.

stash-zuwachs-k.jpg

Des weiteren wäre zu berichten, daß das schwarze Tuch weiter wächst und alles andere stagniert und: darf ich bitte in London wohnen??? :-)

Flash Your Stash

Gut, die liebe Sabine wollte es ja nicht anders: der heutige Tag war dazu erkoren, seinen Wollvorrat zu sichten und zu zeigen. Und so habe ich den Nachmittag genutzt und mich dem Schrank genähert:

Sabine proposed June 1st of the day for ‘flash your stash’. And so I spent the afternoon with the closet.

schrank

Im großen Teil des Schrankes ist nicht alles Wolle, es gibt da noch meine Werkzeugkiste, einen 1.-Hilfe-Pack, Holzpolitur, die Puzzlematten und noch ein paar Jackets. Ich habe alles in die Küche gewuchtet, gesichtet, geordnet, mit neuem Mottenpapier ausgestattet (und dabei erfreut bemerkt, daß keine Motten drin sind!) und neu eingeräumt. Und hier die Einzelheiten:

In the big part of the closet isn’t only wool, there’s also my tool box, a first aid-case, the rubber puzzle and a few jackets. I carried all the stash in the kitchen, sifted through, put new moth paper in the boxes (and hey: no single moth was in the boxes!). Here are the details:

flashyourstash-baumwolle-1k

Ein bißchen Baumwolle und Bambus, zum größten Teil Reste.

Some cotton and bamboo, most of them are leftovers.

flashyourstash-drops-1k

Drops Alpaka.

flashyourstash-kauni-1k

Mein Kauni-Vorrat: im Vordergrund große Stränge, im Hintergrund die Kauni-Lace. Aus der blauen Kauni habe ich ja schon ein Tuch gestrickt und aus der schwarzen stricke ich gerade eines, zeige ich noch.

My Kauni-stash: in front hanks of multi effect yarn, in back Kauni lace. From the blue I made this shawl and from the black I’m actually knitting a new one, I will show pictures soon.

flashyourstash-konen-1k

Alle meine Konen-Wolle: Mohair, Merino, Kaschmir-Gemische, Baumwolle.

All my cones: Mohair, Merino, Cashmerino, Cotton.

flashyourstash-rowan-1k

Mein kleiner Rowan-Vorrat von Rowanspun 4ply, Yorkshire Tweed Chunky, Cashcotton 4ply und Reste von Felted Tweed, Yorkshire Tweed und Cotton Glace.

This is my small Rowan stash: Rowanspun 4ply, Yorkshire Tweed Chunky, Cashcotton 4ply and leftovers of Felted Tweed, Yorkshire Tweed and Cotton Glace.

flashyourstash-schaetze-1k

Diverse Schätze, die ich hauptsächlich von Secret Pals geschenkt bekommen habe.

These are mainly gifts of my secret pals, my treasures.

flashyourstash-selbstgesponnenes-2k

Ja, auch einen selbstgesponnenen Stash gibt es.

This is the stash of handspun yarn.

flashyourstash-tweed-1k

Schöne dicke Tweed-Wolle aus Irland.

Tweed from Ireland.

flashyourstash-sockenwolle-bunt-1k

Sockenwolle in bunt.

Self pattern sock yarn.

flashyourstash-sockenwolle-uni-1k

Sockenwolle in uni.

Plain sock yarn.

flashyourstash-rohwolle-natur-1k

Tja, und dann hätten wir ja noch den Stash an Rohwolle. Der lagert übrigens zur Hälfte in einer extra Kiste. Hier der ungefärbte Teil. Da haben wir Schottische, Irische, Neuseeländische, Brasil und den Coburger Fuchs im Flies.

And here we have the biggest part of my stash: wool from Scotland, Ireland, New Zealand and the Swabian Jura.

flashyourstash-rohwolle-bunt-2k

Und dann gibt es natürlich auch noch gefärbte Rohwolle. Schottische in blau (soll demnächst versponnen werden), ein bißchen noch in rot (das steckt hier drin) und in grün (das ist jetzt hier). Hellblaue Seide-Merino, Merino in Rosenholz (ist zur Zeit auf dem Spinnrad), selbstgefärbtes grünes Etwas und was ganz buntes. Die schwarze Alpaka mußte wegen Fusselns in der Tüte bleiben.

Of course there’s also a dyed part of wool: Scotish in blue (will be the next spinning project), a bit of red (the rest is here) and green (the rest is here). A mix of merino and in silk in light blue, a self dyed green something, Merino in rosewood (it’s the actual project) and a rainbow. The black alpaca had to stay in bag because it shed a lot of fluff.

flashyourstash-rohwolle-bunt-1k

Und dann ist da ja noch dieser Haufen an kleinen bunten Knäueln. Last but not least der wunderschöne Merino-Seide-Zopf, den ich in der letzten Secret Pal-Runde bekommen habe.

Here is a little pile of little colored balls. Last but not least the wonderful plait of silk-merino I got from my last secret pal.

Hm. den ersten Schock habe ich überwunden. Aber ich werde im Sommer viel Zeit am Spinnrad verbringen müssen, um diesen Berg abzubauen 😉

Okay, it’s a lot of wool. I will spent the summer at the spinning wheel 😉

Woran man merkt, daß man Urlaub hat…

Du merkst, daß du Urlaub hast, wenn du endlich zur Post gehen kannst, um dieses wundervolle Paket abzuholen:

How do you know you have Easter holidays… You know you have Easter holidays when you have the time to go to the post office to get this wonderful parcel:

chuncy.JPG

 Du merkst, daß du Urlaub hast, wenn du für annähernd zwanzig Euro Putzmittel kaufst, um endlich deiner Berufstätigenwohnung zu Leibe zu rücken. Du merkst, daß du Urlaub hast, wenn deine Zeitpläne im normalen Leben perfekt funktionieren, jedoch beim Putzplan gnadenlos zusammenbrechen. Schuld daran war das hier:

You know you have Easter holidays when you are buying cleaning agents for nearly twenty Euros because you want finally to start breathing down your employed-person-flat’s neck.

You know you have Easter holidays when your timetables (which work perfectly in ‘normal’ life) are completely breaking down. This is to blame for it:

 freezer-1.JPG

Nein, sind wir ehrlich, schuld daran bin ich. Ich hasse Abtauen und habe das sehr lange vor mir her geschoben und nun hatte ich es mit mehreren Schichten Eis zu tun, die wohl jeden Glaziologen entzückt hätten. Die Dauerhaftigkeit meines Kühltruheneises ließ mich auch kurz an Meldungen über Gletscherschwund zweifeln: warum verschwinden überall die Gletscher in atemberaubender Geschwindigkeit nur in meiner Kühltruhe nicht? Nachdem der Einsatz von Schüsseln mit kochendem Wasser über Stunden hinweg nicht den gewünschten Erfolg zeigte griff ich zum letzten Mittel und rückte mit einem Fön an. Irgendwann in den Abendstunden legte ich also die letzte Kühlspirale frei und konnte nun befriedigt annehmen, daß meine Kühltruhe wieder nach Energieeffizienzklasse A kühlt – daß ich dafür gnadenlos Energie verblasen mußte beschämt mich sehr und ich tat einen feierlichen Schwur auf Knien, während ich meine Lebensmittel wieder in der Kühle verstaute.

Achja, stricken tut ich auch noch, dazu hoffentlich später mehr – nach dem Fensterputzen.

 No. Okay, to being honest I’m the one to blame for it. I hate to defrost the freezer. I pushed it along a long time and now I had to fight against several strata of ice which could delight every glaciologist. My freezer ice was so durable that I was shortly doubting reports about the retreat of glaciers: why are the real glaciers retreating and in my freezer is a long-live glacier? The use of several bowls with boiling water failed and so as a last resort I took the hair drier… In the early evening I uncovered the last freezing coil (??) and now the freezer is working again energy-saving. That I’d have to waste a lot of hot air was blaming me and so I took an oath on bended knees while I was putting my food into the freezer.

And yes I’m knitting too in my holidays, I’ll tell you more later. Now I have to clean the windows…

freezer-2.JPG

 

Vorratshaltung

Gerade komme ich von der Post, wo ich ein Paket abgeholt habe und bin begeistert: keine allzu lange Schlange und ein äußerst gut gelaunter Mensch, der mir neben meinem Paket auch noch einen Schoko-Nikolaus überreicht hat, ist die Post krank? Habe mir noch etwas Sockenwolle gegönnt: einige gedeckte Farben aber auch ein paar der neuen Regia Uni und natürlich ein Knäuel der Trecking Ombre, weil mir ja noch für meine Weihnachtsferien Handschuhe in diesem Stil vorschweben.

Just in moment I come back from the post office where I picked up a parcel. To my surprise it wasn’t as full as I expected and I didn’t get only the parcel but a chocolate Santa from the staff who was in a good mood – perhaps the German Post is sick?
Some new sock yarn: subdued colors and some balls of the new Regia colors and one ball of Trecking Ombre because in my free time I want to knit such wonderful mittens too.

Von Shawls und Wolle

Gestern war es soweit: der Snowdrop Shawl ist fertig geworden! Jetzt muß ich ihn nur noch waschen und spannen, dann gibt es auch ein richtiges Bild mit allen Angaben. Punktgenau ist gestern auch meine kleine Wollbestellung angekommen: Drops Alpaca und Lace Kauni von der Wollsucht. Aus den je drei Knäuel Drops Alpaca sollen Swallowtail Shawls werden, der grau-blaue (ich liebe diese Farbe! Das ist die Farbe der ersten Drops Alpaca, die ich von meinem Secret Pal Catrin bekommen habe und aus der ich auch ein Paar Embossed Leaves Socks gemacht habe.) soll für mich sein und wenn’s was wird mit der Wolle, soll meine Mutter einen naturweißen zu Weihnachten bekommen. Die Lace-Kauni will ich einfach mal ausprobieren.

Yesterdays I finished the Snowdrop Shawl for C. Now I have to wash and block it then I’ll take a better picture and post all facts about it.
Also yesterday my little yarn order arrived: Drops Alpaca and Lace Kauni. I want to knit two Swallowtail Shawls from the Alpaca: the gray-blue (I love this color! It’s the color my secret pal Catrin chose for me, I made a pair Embossed Leaves Socks for me) for me and the white for my mother to Christmas.

Und weil ich gestern so froh, daß der Snowdrop Shawl “endlich” (gebraucht habe ich 8 Tage) fertig ist, habe ich mich gleich belohnt und den Swallowtail Shawl begonnen. Aber viel Abwechslung hat man da ja auch nicht gerade…

And because I was so happy to finish the Snowdrop Shawl “finally” (it took 8 days) I want to do something good for myself and casted on for the Swallowtail Shawl. But this pattern isn’t very varied too…

Hat jemand Zeit übrig?

Wie ja schon an anderen Stellen zu lesen war, hat das Südlichter-Treffen letzten Samstag Wollknoll zu einem Umsatz-Plus verholfen 😉
Mein Anteil an der Steigerung der örtlichen Wirtschaft kam heute an:

Because the meeting of knitters and spinners last Saturday many of us ordered by Wollknoll. Today arrived my part in increasing the local economy:

Da hätten wir links im Bild: Südamerikanische Merino in der Farbe Rosenholz, daraus soll eventuell Juno aus dem Rowan Magazin werden…
Im Hintergrund mußte mal wieder Neuseeländisches Lamm die Wolle lassen und rechts haben wir La Plata, das einen wunderschönen Sand-Farbton hat. Im Vordergrund ein paar Töpfchen Ashford-Farbe zum Ausprobieren. Vielleicht heute schon?

Left: South American Merino, color rosewood, perhaps it will be Juno from the new Rowan magazine. Back: New Zealand Lamb. Right: La Plata in a wonderful natural color like sand. In front: Ashford dying colors. Perhaps I will try it out today.

Wenn’s um Pakete geht…

…vertraut man besser nicht den Nachbarn. Ich hatte dieses leidige Thema schön öfter: der Paketbote wirft keine Benachrichtung in den Briefkasten und meine Nachbarn sitzen auf den Paketen ohne sich weiter darum zu scheren. Wir erinnern uns: Anfang Juli hatte ich Nachschub für meine Shawl-Projekte geordert und mich sehr aufgeregt, weil nichts kam. Heute bekomme ich einen Anruf, daß das Paket am 17. Juli (!!!!) im Haus abgegeben wurde… Das sind 22 Tage! Der Paketbote wird noch von seinem Chef abgerüffelt, gut. Aber was denken sich eigentlich Menschen, die drei Wochen lang ein Paket für einen anderen Menschen bei sich haben. Daß ich eine Weltreise mache? Ist es zuviel verlangt, mal die zwei Treppen nach oben zu gehen, zu klingeln oder einen Zettel an die Tür zu kleben. Oder nachzuforschen, ob ich seit drei Wochen tot in der Wohnung liege, angeknabbert von der Katze… Bei so was kann ich nur den Kopf schütteln.
Aber gut, Schluß damit. Hier ist sie:

Wieder als persönlicher Notizzettel (soviel zum Thema Bücher, Hefte und Kladden 😉 ):
Merino, 2-fädig, LL 375m/50g: die Blaue (das Blau ist in Wirklichkeit schöner, nicht so grell) und die, die auf dem Bild rosa aussieht, ist aber kein Rosa, zumindest kein Barbie-Rosa, sondern irgendwas zwischen Rosa und Violett.
Kaschmir-Wolle-Gemisch, 2-fädig, LL 375m/50m: Tannengrün, Bordeaux und ein schönes Beige.
Damit steht dem Projekt Lace-Shawls-für-alle nichts mehr im Wege: bis Anfang Oktober will ich noch drei stricken als Geburtstagsgeschenke.
Aber zunächst gibt es ein Problem zu lösen: ich habe einen Fehler im Mountain Peaks Shawl. Aber dafür muß ich höchstens vier Reihen zurückstricken, denn da beginnt Chart 3 und bis dahin stimmte alles.

Einmal um die halbe Welt…

…und jetzt ist sie da, die Wolle aus Uruguay:
GesternNachmittagschongeliefert, nacheinemwunderschönen
Biergartenabenddannauchgleichangewickelt:


Das sind die Farben Lettuce, Cinnabar und Emerald (kommt auf dem Bild leider als Blau heraus, ist aber Smaragd), jeweils 100g von der Pure Wool Lace Yarn mit einer Lauflänge von 850 Yards/100g. Abgesehen davon, daß die Wolle noch heftigst nach Essig riecht, bin ich angetan: sie ist weich und die Farben sind herrlich. Emerald habe ich zur Hälfte schon gewickelt, daraus soll der Lightweight Mountain Peaks Shawl werden.
Die hiesige Einkaufssituation habe ich ja schon oft beklagt, gestern war ich auf der Suche nach Stoff, auch auf diesem Gebiet befinden wir uns etwas in der Wüste, aber ich habe in einem Laden einen Restekorb gefunden und habe nun etwas Material für meine ersten Versuche an der Nähmaschine: